Checkliste "Guter Makler"

Checkliste "Guter Makler"

1. Namhaftes Unternehmen mit organisierter Struktur.

Nicht jedes kleine Unternehmen arbeitet gleich gut oder gleich schlecht. Es gibt viele gute inhabergeführte Maklerbüros. Trotzdem stellt sich die Frage, ob die Makler hier professionell arbeiten und alle gesetzlichen Vorschriften kennen und beachten.
 

2. Langjährige Erfahrung am Immobilienmarkt ein absolutes Muss. 

Gerade Erfahrung und spezielles Wissen über Wohnlagen sind bei der Vermarktung Ihrer Immobilie „Gold“ bzw. Ihr Geld wert.
 

3. Glaubhafte Referenzen und Leistungs-Bewertungen.

Hören Sie sich vor der Maklerwahl am Markt um. Fragen Sie Freunde und Bekannte. Lesen Sie dessen Bewertungen (z.B. im Branchenbuch bei www.immoscout24.de) oder fragen Sie nach Referenzen. So werden Sie sehr schnell feststellen können, ob Sie hier richtig oder ganz falsch sind.
 

4. Das Maklerbüro sollte namhafte Kooperationspartner und Geschäftspartner aufweisen.

Hat der Makler Kooperationen und vertrauensvolle Partner, die mit ihm zusammenarbeiten?
 

5. Umfassende Werbemöglichkeiten bilden die Basis.

Die Werbung in Internet-Immobilien-Börsen kostet sehr viel Geld. Bereits hier spart so mancher Makler. Prüfen Sie ob der Makler in den führenden Internet-Portalen wie Immobilienscout24.de, immowelt.de oder immonet.de vertreten ist. Zudem sollte auch nach Absprache in regionalen Zeitungen geworben werden. Ein guter Makler nutzt weitere Vertriebskanäle, um eine optimale Vermarktung zu garantieren. Hat Ihr Makler genügend Aushangstellen in der Region, an denen er Ihre Immobilie präsentieren kann? Ist er am Markt präsent.

 

6. Besuchen Sie den Makler in seinem Büro.

Viele kleine Maklerunternehmen makeln zuhause am Esszimmer-Tisch. Des sollte nicht despektierlich klingen, jedoch ist eine gut organisierte Struktur mit einem entsprechend gut ausgerüsteten Maklerbüro heutzutage unabkömmlich. Hat der Makler ein Backoffice mit qualifizierter Sekretärin? Wie ist der Makler telefonisch erreichbar? Wie schnell kann er auf Anfragen reagieren. Besuchen Sie den Immobilienverkäufer in dessen Büro und Sie merken schnell, wie professionell es dort aussieht, bzw. dort gearbeitet wird.
 

7. Qualifizierte Makler - oftmals ein Fremdwort. 

Leider ist im Berufsfeld des Immobilienmaklers keine Ausbildung sowie der Nachweis einer Sachkenntnis erforderlich. Nahezu jeder kann ohne Immobilienausbildung einen Gewerbeschein erwerben und sofort loslegen. Achten Sie deshalb unbedingt auf die Qualifizierung Ihres Beraters.
 

8. Vergleichbare Immobilienangebote im Objektbestand oder vergleichbare Referenzen - aktuelle Datenbank mit Kundengesuchen 

Nicht jeder Makler kann jede Art von Immobilien verkaufen. Jede Immobilie ist ein Unikat und bedarf einer unterschiedlichen Ansprache. Ebenso hat nicht jeder Makler auch Zugang zu jedem Klientel.
Wichtig ist die Pflege von aktuellen Kundengesuchen (weitere Informationen erhalten Sie hier).

Bei Wüstenrot Immobilien ist Ihr Immobilienanliegen gut aufgehoben. 
Wir klären gemeinsam mit Ihnen in einem persönlichen Gespräch, welche individuellen Vereinbarungen für Ihr Objekt getroffen werden sollten. Wir haben ein Händchen für den richtigen Verkaufsweg. 

Ja, ich bin einverstanden, dass mich die W&W-Gruppe zukünftig über Immobilien- und Finanzdienstleistungen per E-Mail/Kurznachricht unverbindlich informiert. Die Einwilligung ist freiwillig und kann jederzeit ohne Einfluss auf abgeschlossene Verträge widerrufen werden.
Ich bin mit der Datenschutzerklärung einverstanden.*

Angaben mit * sind Pflichtfelder und müssen ausgefüllt werden.

Ihr schneller Kontakt zu uns

info@wi-niederbayern.de
Tel.: 085120959272

Immobiliensuche

Wüstenrot Immobilien

Ihr persönlicher Immobilienmakler für Niederbayern